Ansatz Quartierwohnzimmer für diverse Fragestellungen beim Wohnen und Arbeiten

Sep 15, 2016

Das Quartierwohnzimmer ist ein Ansatz, mit dem unterschiedliche Herausforderungen bearbeitet werden können in den Themen: wohnen und Nachbarschaft, arbeiten und Entlastung sowie älter werden und Autonomie.

Für Gemeinden ist Das Quartierwohnzimmer eine Lösung im Sinne einer dezentral strukturierten Nachbarschaftshilfe.

Für Wohnbauträger (private und gemeinnützige) und Investoren ist Das Quartierwohnzimmer als ein zentral gelegener und oft genutzter Raum eine kostengünstige Lösung mit Wirkung z. B. im Bereich Vandalismusprävention.

Für lokale Organisationen in der sozialen und ambulanten Versorgung ist Das Quartierwohnzimmer ein temporär nutzbarer Ort im persönlichen Umfeld der Leistungsbeziehenden.

Für Vereine und für das lokale Gewerbe ist Das Quartierwohnzimmer Stammtisch, Sitzungsort und Treffpunkt für' s lokale Zusammenarbeiten.

Nutzende schätzen Das Quartierwohnzimmer als wesentliche Grundlage zum autonomen Wohnen, von Lebensqualität, Vitalität, Unterstützung im Alltag und Teilhabe an lebendigen Nachbarschaften.

1 + 1 = Quartierwohnzimmer, das heisst:
1 Raum 70 - 100 m2 zentral gelegen im Erdgeschoss +
1 professionelle Moderationsperson
= Das Quartierwohnzimmer